Der

Souveräne Malteser-Ritterorden

beim

Welt-Gipfeltreffen

der Vereinten Nationen

über Nachhaltige Entwicklung

Johannesburg, Südafrika, 26. August - 4. September 2002


 

Der Delegierte des Malteserordens beim Welt-Gipfeltreffen
Pater Gerhard T. Lagleder OSB


Die Rede des Souveränen Malteser-Ritterordens bei der Vollversammlung am 30. August 2002:

 

Direkt von der Homepage der Vereinten Nationen:
Souveräner Malteser-Ritterorden

Pater Gerhard T. Lagleder
OSB
Delegationsleiter
[Text: Englisch] [Video: Englisch]

[Herr Präsident des Welt-Gipfeltreffens,] Frau Vorsitzende,
Exzellenzen, [Staats- und Regierungschefs,]
Hochverehrte Delegationsleiter und Delegierte,
Liebe Schwestern und Brüder,

Wir alle suchen nach den bestmöglichen Lösungen für nachhaltige Entwicklung.
Entwicklung und ihre Nachhaltigkeit darf aber nicht als unabhängiges Ziel gesehen werden, das aus dem Zusammenhang genommen und vergöttert wird.
Sie muß vielmehr stets die menschliche Person einschließen und sich auf sie konzentrieren, die menschliche Person nämlich, die fortentwickelt werden muß und die ihrerseits Programme, Systeme und die Gesellschaft entwickelt.
Artikel 46 des "Planentwurfs zur Durchführung" dieses Welt-Gipfeltreffens zitiert die Umwelt- und Entwicklungs-Erklärung von Rio, die besagt, daß konkrete Menschen im Mittelpunkt der Anliegen  für nachhaltige Entwicklung stehen.
Daher muß die menschliche Entwicklung unser erstes Anliegen sein, um die Menschheitsfamilie zu entwickeln.
Dieser erzieherische Prozeß wird nur dann nachhaltig sein, wenn wir versuchen, ihn ganzheitlich anzugehen, d.h. die ganze menschliche Person, mit Leib, Geist und Seele zu entwickeln.

Die Fähigkeiten eines gesunden und intellektuell gut ausgebildeten Menschen können aber eine Bedrohung für die Menschheit werden, wenn er über keine ausgeglichene Persönlichkeit verfügt, die sich an moralischen und geistlichen Werten orientiert.
In unserer wissenschaftlichen Welt finden Entwicklungen statt, die die sakrosankte (unantastbare) Natur des menschlichen Lebens außer Acht lassen und ans Kreuz schlagen:
Die eigentliche Materie des Menschseins, das menschliche Leben, ist bedroht, und zwar durch die in vielen Ländern gängige Praxis von Abtreibungen und aktiver Euthanasie.
Leben wird zur Ware degradiert wo menschliches Leben erzeugt, geerntet und ausgenutzt bzw. mißbraucht wird, und wo menschliches Leben, das den Kriterien nicht entspricht, im Mülleimer der [Gentechnologie] Labore entsorgt wird.
Wenn sich Entwicklung nicht auf ein moralisch gesundes und gefestigtes Fundament stützt und wo sie nicht eingebettet ist in den Gleichklang mit unserem Schöpfer, kann technologischer Fortschritt irregeleitet werden und das Ziel der Entwicklung zunichte machen: das ganzheitliche Wohlbefinden der Menschheit.

Ich bin nicht hier, Ihnen eine Moralpredigt zu halten, aber ich bitte demütig und dringend, daß alle Regierungen alles in ihrer Macht Stehende tun, um das menschliche Leben von der Befruchtung bis zu seinem natürlichen irdischen Ende zu schützen.

Wenn Entwicklung nachhaltig sein will, muß sie die menschliche Person so entwickeln, daß der Mensch Ehrfurcht vor dem Leben, Reife, Verantwortungbewußtsein - auch und gerade für den Nächsten, die Gesellschaft und die ganze Menschheit zeigt - oder mit religiösen Worten daß er nach Glauben, Friede und Liebe strebt!

Nur eine rücksichtsvolle, reife, verantwortungsbewußte und sich um den Mitmenschen sorgende Person wird die richtige Einstellung gegenüber der Umwelt haben, die "Mutter Natur" uns allen zur Verfügung stellt.

Wir haben das Wissen und die Technik um unsere Erde zu retten oder zu zerstören.
Was wir tun müssen und was dieses Welt-Gipfeltreffen ermöglichen will, ist, daß wir all unsere wunderbaren Ressourcen, Fertigkeiten, Talente und all unser Wissen nützen, um die Erde, all die Menschen auf ihr und die Ökologie dahingehend entwickeln, daß sie ein noch besserer Lebensraum für alle wird.

Der Souveräne Malteser-Ritterorden hat sich seit jeher der nachhaltigen Entwicklung verschrieben, und zwar  gemäß unserem Wahlspruch “tuitio fidei et obsequium pauperum” (Schutz des Glaubens und Hilfe für die Armen).
Als die älteste reguläre Hilfsorganisation des Abendlandes und ältester Hospitalorden der Kirche, sind wir stolz auf unsere mehr als 900jährige Geschichte im Dienst für nachhaltige Entwicklung durch Programme und Aktivitäten, die wir durch unsere nationalen und internationalen Assoziationen und Organisationen in vielen Ländern auf der ganzen Welt durchgeführt haben, um

In meiner Eigenschaft als der Präsident der südafrikansichen Hilfsorganisation (http://www.bbg.org.za/) des Souveränen Malteser-Ritterordens freue ich mich darüber, daß wir uns auf diesem Welt-Gipfeltreffen ganz besonders mit einer nachhaltigen Entwicklung Afrikas befassen.
Ich bin ganz besonders stolz darauf, daß die Gründung unserer südafrikanischen Hilfsorganisation keine Satelliten-Initiative einer ausländischen Stelle war, um uns Afrikaner zu entwickeln, sondern eine Idee und ein Programm, die gänzlich in Südafrika für Südafrika durch Menschen, die in Südafrika leben, entwickelt wurden.
Wir sind stolz auf diese südafrikanische Leistung!
Wir kümmern und schwerpunktmäßig um HIV-infizierte Kinder, Jugendliche und Erwachsene und um deren Angehörige, die als solche von AIDS auch existenziell betroffen sind.
Wir tun das, indem wir Kinder- und Hospiz-Pflege, HIV/AIDS-Aufklärung und Entwicklungshilfe leisten, um so auch Vorbeugemaßnahmen gegen HIV Infektionn zu treffen.
Denn Armut und Unwissenheit ist die hauptsächliche Ursache für die Ausbreitung von
AIDS.

Der Souveräne Malteser-Ritterorden schätzt den "Plan(entwurf) zur Durchführung" dieses Welt-Gipfeltreffens sehr hoch [, besonders die Kapitel II über "Ausmerzung von Armut", Kapitel VI über "Gesundheit und nachhaltige Entwicklung" und Kapitel VIII über "Nachhaltige Entwicklung für Afrika"] und erneuert öffentlich seine Verpflichtung, sich auf internationaler Ebene weiterhin aktiv für nachhaltige Entwicklung einzusetzen.

Möge dieses Welt-Gipfeltreffen hundertfältige Frucht tragen und möge Gott uns alle segnen, damit wir es erreichen. 

Ich danke Ihnen!

Pater Gerhard T. Lagleder OSB

Text, der beim Halten der Rede eingefügt wurde, ist kursiv gedruckt, und Text, der beim Halten der Rede [ausgelassen] wurde, ist in [Klammern] gesetzt.


Der Heilige Stuhl
S.E. Erzbischof Renato Raffaele Martino,
Delegationsleiter
[Text: Englisch] [Video: Englisch]

 


Souveräner Malteser-Ritterorden

Der Souveräne Malteser-Ritterorden und die Vereinten Nationen

Vereinte Nationen

Diese Seite wurde am 1. September 2002 kreiert und zuletzt am 19-09-2015 16:49:12 aktualisiert.


Blessed Gérard Sovereign Military Order of Malta The Maltese Cross Relief Organisations of the Order of Malta The Order of Malta in Africa Brotherhood of Blessed Gérard